Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Moderatoren: Andy, Victor

Andreas Kattner
Beiträge: 23
Registriert: 04.02.2015, 13:10

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Andreas Kattner » 05.05.2020, 18:35

Hallo Victor,

--bezüglich Deiner damaligen Aussage "habt Ihr schon den Optimizer XI?
Denn nur dieser würde eventuell auf 64-Bit erweitert werden ..."

hat sich schon seitdem etwas getan ?
Kann das vielleicht auf den PCLP 7 erweitert werden?

Gruß

Andreas

Victor
Site Admin
Beiträge: 5402
Registriert: 26.10.2005, 02:31
Wohnort: Midiland

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Victor » 06.05.2020, 01:26

Hallo Andreas,

getan hat sich schon einiges, allerdings bedingt durch den PCLP7 ist der Entwicklungsstand noch früh - dauert noch etwas.
Da der PCLP nur den Roland SC-VA unterstützt würde eine 64Bit Version keine Vorteile bringen.

Gruß,
Victor

Bernd.MW
Beiträge: 486
Registriert: 23.04.2006, 23:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bernd.MW » 06.05.2020, 12:36

Hallo Victor,

das kann man auch so sehen: die Einbindung von 64-Bit Instrumenten im Optimizer sollte dann doch wohl auch für diese Instrumente die Option bieten, ganz ohne weiteren Hardware-Aufwand und Verkabelung, schnell innerhalb des Optimizers Audi-Dateien zu erzeugen.

Da hätte ich gehofft, dass man zum einen vorhandene Soundbibliotheken auch auf der Bühne einsetzen könnte, und zudem bei der Erzeugung von MP3 Dateien mittels Optimizer und VSt-Instrumenten eine Menge Zeit spart.

Verfolge ich hier eine falsche Idee?

Gruß aus Rupperstweiler

Bernd

Victor
Site Admin
Beiträge: 5402
Registriert: 26.10.2005, 02:31
Wohnort: Midiland

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Victor » 06.05.2020, 15:01

Hallo Bernd,

ja, es gibt tolle Soundbibliotheken die auch sehr gut klingen. Das Problem dabei ist dass diese lange Ladezeiten haben. Wenn beim Optimizer (oder beliebig anderem Sequenzer) das Laden eines Projekts Minute dauert ist es kein (großes) Problem.
Ganz anders ist es beim PCLP - da "darf es keine Ladezeiten geben". Die Songs müssen sofort abspielbar sein.
Genau aus diesem Grund gibt es den 'Super Quick Start' - um möglichst nahtlos von einem Song zum Anderen wechseln zu können.

Gruß,
Victor

Bernd.MW
Beiträge: 486
Registriert: 23.04.2006, 23:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bernd.MW » 08.05.2020, 10:28

Hallo Victor,

bezüglich Ladezeiten (und Fehler-Risiko beim Laden) von Soundbiliotheken beim Auftritt gebe ich Dir recht. Das würde ich nicht nutzen wollen.
Aber die schnellere Erstellung von Audio-Dateien (ob als Voll- oder Multiplayback) mit Hilfe des Optimizers und Sound-Bibliotheken war ja mein Gedanke. Auf der Bühne würden dann die erstellten Audio-Playbacks genutzt, was ja wieder weniger "Zeit-kritisch" wäre.
Ich muss Dir allerdings zustimmen, dass der SC-VA eingebunden im PCLP, praxistauglich ist.
Da kommt man schon ins grübeln, ob die Optimierung der Midifiles auf Roland SC-VA am Ende nicht lohnender ist als der Einsatz "besserer" Sounds in Keyboards.
Vor allem für mich als ehemaliger Band-Gitarrist/Bassist spart es Aufwand und Zeit wenn ich, ohne Keyboard, nur mit PC-Software direkt aus dem PC meine ganzen Playbacks komplett flexibel nutzen kann. Wichtige Sounds (für mich z.B. Chöre) kann man dann immer noch als Audio-Ergänzung zum Midi im PCLP verwalten.

Es ist für mich einfach "übersichtlicher" ein Midifile mit 16 (ggfls auch mehr als SMF-1) Kanälen zu verwalten als etliche Einzel-Audiospuren für ein Multifile. Ist dann z.B. ein Gast-Instrumentalist da kann die Trompete, das Saxophon leicht gemutet werden.
Als Gitarrist sind ebenfalls die entsprechenden Kanäle des Midifiles einfach stumm zu schalten. Sollte ich aber nur als Sänger fungieren spielen die Gitarren des Midifiles ebenso schnell wieder mit.

Dazu kann man herrlich unterschiedlicher Meinung sein, und wirtschaftlich ist es sicher auch die Frage: wie hoch ist der Zeitaufwand hier 64-Bit Software im Optimizer einzubinden und ist mit ausreichender Nachfrage zum Verkauf dieser Erweiterung zu rechnen.

So oder so: Midiland und besonders auch Du Victor, ihr bietet einen guten Kundendienst für insgesamt zuverlässige Software-Produkte. Damit kann man sich gut auf jede Bühne wagen. Hoffen wir, dass Auftritte vor einem fröhlichen Publikum bald wieder für alle möglich sind - denn kein Videostream ersetzt den Applaus des Publikums und verbindet Musiker und Gäste so wie ein Live-Event!

Gruß aus Ruppertsweiler

Bernd

Victor
Site Admin
Beiträge: 5402
Registriert: 26.10.2005, 02:31
Wohnort: Midiland

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Victor » 08.05.2020, 11:54

Hallo Bernd,

auch ich finde dass viele Songs abgespielt mit eine Roland Sound Canvas immer noch sehr gut klingen.
Wenn optimiert werden soll rate ich ab von einer kompletten Umstellung auf VST-Instrumente.
Zu einem Roland SC-VA (oder das eigene Keyboard/Soundmodul) reicht es schon wenn der Bass und/oder die Bassdrum/Snare und eventuell noch einen in der Mischung tragenden Sound über VST kommen.
Keine Sorge, eine 64Bit-Version vom Optimizer wird schon kommen.

Gruß,
Victor

Victor
Site Admin
Beiträge: 5402
Registriert: 26.10.2005, 02:31
Wohnort: Midiland

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Victor » 20.01.2021, 21:07

Hallo Andreas,

eine erste Test-Version vom OptimizerXI in 64Bit kann hier heruntergeladen werden:

http://www.midiland.de/software/OptimizerXI_x64.zip

Gruß,
Victor

Bruno
Beiträge: 16
Registriert: 04.01.2021, 00:07

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bruno » 21.01.2021, 13:47

Hallo Victor, die Beta-Version mit der Sound-Canvas geht 1.16 ist super. Es ist eine ganz andere Musik als die 32-Bit-Version, der 64-Bit-Optimierer XI
Ich glaube, es ist die beste Software auf dem Markt für Profis und Hobbyisten die Musik machen, sehr intuitiv in ihrer Verwendung, die intelligente Transponierung ausgezeichnet, Export in MP3 und WAV außergewöhnlich sehr schnell und vieles mehr. Die Midifiles lassen Sie MP3s nicht bereuen, im Gegenteil, sie scheinen besser zu klingen und vor allem geben sie die Möglichkeit, den Key für männliche Lieder in weiblich zu ändern, ohne die Musikalität zu verlieren, die mit MP3s unmöglich ist. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Arbeit.

Bernd.MW
Beiträge: 486
Registriert: 23.04.2006, 23:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bernd.MW » 23.01.2021, 12:17

Hallo Bruno,

zuerst grübelte ich: was meint Bruno nur mit 'Sound-Vorhang'? Hat er eine andere Demo als ich, habe ich etwas übersehen?
Dann die Erkenntnis: wahrscheinlich 'nur' ein Übersetzungsprogramm - Canvas->Vorhang!😅

Auf jeden Fall danke für Deinen Eintrag im Forum. Ich versuche meine Erfahrung mit der Demo auch ins Forum zu schreiben, damit wir uns dazu austauschen können und Interessenten schon mal Erfahrungsberichte bekommen.

Gruß Bernd

Bruno
Beiträge: 16
Registriert: 04.01.2021, 00:07

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bruno » 24.01.2021, 01:04

Salve a tutti, sono italiano e purtroppo utilizzo google traduttore, scrivo in lingua italiana che poi traduco in tedesco, è son venuto fuori termini poco chiari anche per me come "tela sipario", mi riferivo che utilizzando optimizer XI vsti32 con il Roland sound canvas va versione 1.06 VSTi 32 e successivamente la la versione di prova di optimizer XI CSTi 64 con il Roland Cloud sound canvas va versione 1.1.6 VSTi 64 i suoni sono migliorati tantissimo tanto da non invidiare le basi in mp3, con pochi accorgimenti veloci che permette di fare sia l'otimizer che il sound canvas. Possiedo una tastiera Tyros4 e una tastiera Roland bk5, ma è molto più comodo e veloce utilizzare il computer per preparare un repertorio di basi musicali, con l'optimizer che ha tante funzioni, con le basi midi, si riesce ad ottenere un ottimo risultato, ciò è dovuto anche al fatto che la maggior parte delle basi midi di canzoni non proprio recenti sono state realizzate per il classico sc88 Roland. Certo i suoni della tyros4 sono di gran lunga migliori ma spesso bisogna perderci molto tempo per adattarli alle basi midi GS. Spero di risentirci quanto prima vi auguro un buon riposo.

Bernd.MW
Beiträge: 486
Registriert: 23.04.2006, 23:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Betreff Optimizer Xi- VST Plug Helion 2

Beitrag von Bernd.MW » 24.01.2021, 21:11

Hallo Bruno,

wenn ich auf italienisch antworten müsste, wäre ich auch auf ein Übersetzungsprogramm angewiesen. Einige italienische Titel sind auch bei mir im Repertoire, wer weiß wie oft man sich schon mit total falscher Aussprache blamiert hat.
Aber am Ende ist die Musik international, und das ist gut!

Ich lese, dass wir eine ähnliche Geräte-Ausstattung haben: Tyros 4 und Roland Sound-Canvas. Dabei steht mir noch ein SC88pro aus den "vorigen Jahrtausend" zur Verfügung. Mit dem habe ich von ca. 1995 bis 2011 gearbeitet und die Sounds damals mit Sonar-Sequenzer-Software nach meinen Wünsche angepasst. Auch Lyrics habe ich seit etwa 1998 in die Midi-Files eingebettet, zuerst für das "Lyric-Desk" der Fa. Böhm (das Bearbeitungsprogramm auf dem PC läuft noch heute unter Win10), dann als Meta-Events für den MP88 - später Multistation. Anfang 2011 schaffte ich (eigentlich in vorherigen Bands mehr Bassist/Gitarrist und Sänger) dann ein Tyros 4 an und lernte den Optimizer kennen. Mein Fazit 2011: den Optimizer hätte schon früher anschaffen können, weil für die von mir gemachten Bearbeitung einfacher zu handhaben als ein "ausgewachsenes" Sequenzer-Programm. Immerhin hat es mir aber was gebracht für das bessere Verständnis zur Struktur von Midi-Files. Mit Erwerb vom Tyros hat mir dann mein Sound-Canvas 88pro gar nicht mehr so recht gefallen und alles wurde für das Tyros optimiert. Jetzt einige Jahre später (und man wird auch älter) würde ich gerne wieder ohne Keyboard auftreten (wenn es hoffentlich wieder möglich ist), weil es Schlepperei spart, Platz spart und man auch etwas schneller spielbereit ist. Auf ein paar Titel die mit Styles gespielt werden muss ich dann verzichten oder diese zu Hause als Audio-Mp3 vorbereiten. Ist ja aber auch leicht machbar.
In Verbindung mit den PCLP-7 bin ich am Überlegen, welche Lösung für mich da am Besten ist. Mit dem neuen Optimizer sind aus Midi nun recht flott (SC-VA) Audio-Files gemacht. Dabei werde ich wahrscheinlich eher auf Multifiles setzen als auf Komplett-Playback, weil ich die Option haben möchte Gitarren oder auch mal Bass die ich selber zuspielen kann (aus Spaß an der Freude halt) aus- oder einzublenden, je nach Bedarf. Ist mit dem PCLP ja gut zu organisieren.
Da man ja oft weiter gehende Wünsche hat, wäre ich nun froh wenn Yamaha auch mal eine virtuelle Tonerzeugung mit Tyros-Sounds anbieten würde. Vielleicht kommt irgendwann auch da mal was. Bis dahin werden die vorhandenen Optionen ausgenutzt.
Leider muss ich, um mit Optimizer schnell Multi-Audiofiles herzustellen, manche Tyros optimierten Titel wieder auf GS-anpassen - oder eben zeitaufwändiger mit dem Tyros in Echtzeit aufnehmen. Wie heißt da bei einer japanischen Firma doch so schön: Nichts ist unmöglich!

Gruß
Bernd

Antworten