Midisteuerung nachträglich für Audiospur erstellen GELÖST !

Moderatoren: Andy, Victor, Andy, Victor

Antworten
tobie
Beiträge: 139
Registriert: 10.01.2010, 21:02

Midisteuerung nachträglich für Audiospur erstellen GELÖST !

Beitrag von tobie » 13.07.2017, 22:15

bin ewig lang nicht mehr im Midi-Dschungel gewesen. Muss mich langsam wieder reinschaffen.

Wie war das gleich noch wenn ich Audio Playback habe und möchte nachträglich eine Midispur anlegen.
Das <Audio ist ohnehin ohne Bass, und überhaupt, Text reinschrauben und so weiter.
Also nachträgliche, genaue Klick-Angelegenheit.

Jetzt muss ich wohl in Cubase diese olle Prozedur einfädeln mit den Hitpoints, damit ich das Midi im Tempo dazu kriege.
Das pure Grauen, allerdings nicht wenn man´s mal kapiert hat.
Werde da wohl nicht drum rum kommen.

Oder wie macht ihr das?
Zuletzt geändert von tobie am 26.08.2017, 16:22, insgesamt 1-mal geändert.

tobie
Beiträge: 139
Registriert: 10.01.2010, 21:02

Re: Midisteuerung nachträglich für Audiospur erstellen GELÖST

Beitrag von tobie » 25.08.2017, 12:27

Ich möchte meine Frage nun selbst beantworten, auch wenn hier nur wenige sind, die so eine Problemstellung haben. Aber für die Zukunft mag es sein, dass jemand (oder gar ich selbst) mal genau diese Frage hat. Zur Lösung:

Ich habe Cubase 5 benutzt, mit der Time Warp Funktion. (ein andere Lösung wäre Tempo in Echzeit einzugeben, das wird hier nicht beschrieben)
  • Die Audiospur laden.
    Nun das Tempo ermitteln, also Click / Metronom anschalten, die Tempoangabe im Transportbalken rauf/runter verstellen, sich annähern, es muss nur ungefähr, aber so nahe wie möglich sein.
  • Die Eins des Audiomaterials auf die Eins (bzw auf eine Zählzeit) in Cubase schieben.
    Dazu die Rasterung oben ausschalten und ggfls. die Darstellung vergrößern.
  • Hat man es soweit eingerichtet, dass die Eins stimmt und der click erst nach ein paar Takten aus dem Ruder läuft, hat man das grundlegende Tempo ermittelt und kann mit der Manipulation des Tempos fur den ganzen Song beginnen.
  • Dazu die Tempospur aktivieren mit klicken auf "Tempo" im Transportbalken. Nun wird das Tempo wohl wieder auf 120 springen, da nun nicht die interne Clock, sondern die Tempospur das Tempo vorgibt. Deshalb steht nun "Track" dort, nicht "fixed".
  • Im Menü "Projekt" das Fenster der Tempospur aufrufen, und mit der Maus die Linie (die das Tempo darstellt) nach oben (schneller) oder unten (langsamer) verschieben. Dazu die Linie an deren Anfang mit der Maus packen und so lange verschieben, bis das vorher ermittelte Tempo eingestellt ist, abzulesen oben in der Leiste.
  • Fenster schließen und Doppelklick auf die Audiospur. Der Audioeditor öffnet sich.
  • Nun das Warp Tool auswählen, es ist das letzte in der dortigen Werzeugpalette.
  • Die Darstellung so vergrößern, dass man die Zählzeiten in der Wellendarstellung erkennen kann. (peaks)
  • Oberhalb des Editors sieht man in der Tempoleiste, die nun eine dunkelgelbe Farbe hat, die Zählzeiten des Tempos, das mit dem Audio nicht synchron geht.
    Nun klickt man mit dem Warp tool in die Audiodarstellung an der Stelle, wo das angezeigte Tempo ist und zieht bei gedrückter Maustaste in Richtung des nächstgelegenen peaks. Das Temporaster verschiebt nun die Zählzeit an die richtige Stelle des Audiomaterials. Es wird meistens so sein, dass man alle folgenden Verschiebungen in die selbe Richtung zieht wie das erste mal, also wenn das Metronom zu schnell war, wird man nach rechts verschieben (später) oder umgekehrt.
  • Die Musik mit angeschaltetem Metronom starten und überprüfen, ob die Zählzeiten nun synchron zum Audiomaterial sind. Alle nachfolgenden Zeitpunkte verschieben und prüfen.
Vorsicht, alle bereits erstellten Temporasterpunkte möglichst belassen, editiert man nachträglich am Anfang etwas, verschieben sich alle nachfolgenden ggfls Punkte auch, was zur Zerstörung der Synchronisation führen kann. Die eingestellten Rasterpunkte sind zwar fix, aber es KANN was schief gehen. (ganz habe ich es nicht kapiert)

Das Material kann mitsamt Midispur exportiert werden, das abzuspielende Midifile ändert an jedem Zeit-Punkt, der editiert wurde das Tempo, abzulesen in der Tempoangabe. Die Verschiebungen sind natürlich im mikro-Bereich , am Groove wird das nichts hörbar ändern, die Musik läuft synchron zum Takt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste