MP-3 Files aufgeteilt nach Instrumenten?

Bitte hier keine Titelwünsche oder Anfragen posten.

Moderatoren: Gustl, Andy, Victor, Gustl, Andy, Victor

Antworten
Frankie
Beiträge: 180
Registriert: 28.10.2006, 14:14

MP-3 Files aufgeteilt nach Instrumenten?

Beitrag von Frankie » 12.07.2007, 20:49

Hi an alle!

Warum nutzen viele MP3 Files? Ich bin (wirklich spielender)Musiker und muss sagen, dass ich es nicht verstehen kann, mit MP3 Files zu spielen, da ich diverse Tracks nicht muten kann, die ich gerne selbst spielen würde..... d.h. JEDER der diese Files benutzt "macht Playback".
Natürlich ist es HAMMERGEIL ein top klingendes Playback hintendran stehen zu haben und dann noch der Chor - WIRKLICH TOP!! Aber wohin mit den Händen? Soll ich etwas so machen als ob? Nicht mein Ding.....

Da es doch bei Midifiles möglich ist für einzelne Instrumente eine Spur zu haben, so wäre es auch technisch bei MP3 Files möglich, verschiedene Instrumente auf verschiedene Spuren zu verteilen: wie z.Bsp. Drums, Bass, Gitarre/n, Keys, Back-Voc....
Mir ist klar, dass das der Arbeitseinsatz viel höher wäre, was ich aber auch bei vertretbarem Preis investieren würde. Hätte aber dann auch den Vorteil, bei einer Band auf diverse Musiker zu verzichten um die Band kleiner zu halten. Wäre aber auch in der Lage, diverse Instrumentengattungen live spielen zu können und den Rest einfliegen zu lassen. Selbst bei einer grösseren Band, wäre es dann denkbar, alle Tracks zu muten und nur die Backing-Vocals einfliegen zu lassen :D
Oder alle Instrumente zu spielen und sämtliche Keys kämen aus dem "Off"..... :D

MIDITEMP hatte das vor einigen Jahren als "Multifiles" in Planung, hatte das dann aber nie auf den Markt gebracht. Schade, denn ich finde gerade DAS eine Marktlücke :shock:

Wie seht ihr das?
Was meint MIDILAND dazu?

Grüsse von
Frankie

Opa Karl-Eike
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2007, 17:48

Beitrag von Opa Karl-Eike » 13.07.2007, 10:18

Hallo zusammen

das Thema MP3 Multifiles mit Miditemp ( oder vergleichbarem ) ist so spannend ,und für mich
das Sahnehäubchen .Mit etwas Fantasie und viel Zeit kann man die tollsten Sachen machen .

Ich möchte mal etwas ausführlicher meine Arbeitsweise beschrieben.

Mein bescheidenes Equipment:
Korg PA80 + Korg M1
Dynacord Powermate 1000
D-Lite 15/3 Fullrange
SPL Track One Voiceprocessor
MP22 CDW / SCSI HD 2,3 GB / MP3 Board
Mic Shure Beta 87A

Ich programmiere als Selbständiger für die Deutschen Energie Versorger Datenbanken mit ACCESS
doch als Rentner im Moment Multistyles für meinen PA80.

Das heißt, das ich das Intro eines Songs + Strophe und Refrain bzw. Solo als Vollplayback
Style programmiere, und auf Intro 1, Intro 2 VAR 3 und 4 speichere.
Zum Schluss dann noch das Original Ending auf Ending 1 oder Ending 2 ( Variable)

Ich kann zum Songbezogenen Style spielen und bin flexibel mit Tempowechsel, Tonartwechsel
ohne lange nachzudenken denn der Text mit allen Spiel Informationen sehe ich auf dem
5 " Vieware TFT als Lauftext synchron zum Style.

Ich habe einen ( Bug ? ) im PA80 gefunden, das man bis zu 32 Takte auf Intro 1 +2 sowie Ending 1+2 speichern kann. Außerdem kann ich 32 Takte auf die Variationen 3+4 speichern sowie 16 Takte auf Fill 1+2

Die Var 1+2 sind Normale Style Spuren zum Titel .

Im Klartext: Im Dummy File ( vom MP22 ) wird nur der Takt z.B 4/4 Tempo z.B.120 in der Spur 0 sowie der Text mit Spielinformationen gespeichert plus Controler MSB / LSB
SysEx werden nicht benötigt ( Im Global Modus beim PA80 wird ein Filter gesetzt )

Bei einem Multistyle auch noch die Trigger Noten für MP3 Sequenzen .
( Kanal 15 ist Standard für WAVE und MP3)


Die MP3 Files sind exakt mit dem Style synchronisiert ( schweine Arbeit)
aber wenn es läuft, dann macht es Spass z.B. Babysitter Boogie oder
Im Wagen fährt ein schönes Mädchen ,Speedy Gonzales usw. Also alles was man nicht allein singen oder spielen kann. Da ich auch sehr gute Playbacks habe ( ABBA,BoneyM,Elvis usw. ) kann ich
meinen Part live spielen.

Programmierung mit Sequenzer :

( Uralt 1996 Noname aus USA mit vielen Möglichkeiten z.B.eigene Patchlisten und
Midi Konfiguration, SMPTE usw. )

Alle Änderungen im Titel z.B Sprungmarke zu VAR 4 > nach 16 Takte zu
Intro 2 nach 32 Takte> Ending 1 werden im Midikanal 15 gespeichert.

Warum 15 ? Ich habe schon von Anfang an seit 1984 zu Atari Zeiten und Twenty Four den Kanal 15 und 16 für Spezial Programmierung verwendet ( da gab es noch keine Harmonie Spur )


Einstellung im PA80 Midi IN CH 15 = CONTROL . Mit diesem Controler Befehl kann ich jetzt
Performance, Bänke Sounds, Styles usw. ansteuern. ( z.B Bank Select CC#32= 0 , CC#0 = 84 VAR 4 )



Midi OUT zur Steuerung des MP22 = Ch 16 = Upper 3. Mit diesen Controler
Befehl wird aus einem Style der Bankselect z.B S2A Programm Nr.10
gesendet siehe Beispiel:



Beispiel Assignment im MP22 ( für MP3 Files ) Pro Bank 128 Titel ( werden von einem Programm
select vom PA80 angetriggert und synchron gestartet)

S2A 10=B:\MP3_A\DIANA.MID
N:Diana
#1,2,4 T15:4
{
WVH50=B:\MP3_A\A_010_~1.MP3
}


oder:


S2A 26=B:\MP3_A\SOSTUPID.MID
N:Somethings stupid
#1,2,4 T15:4
{
WVH50=B:\MP3_A\A_026_~1.MP3
}

Im Assignment steht folgendes: SMF Dummy mit Text und allem Controler Daten

N: **** ist der Songtitel max 20 Zeichen in der Spur 0

# 1,2,4 Midi Routing Out 1, 2 , UND 4 ( MP22 Audio = MP3 oder Wave Ausgang)
T15:4 = Midi Kanal 15 > Audio Ausgang > 4( MP3 oder Wave )

Erklärung:
{
WVH50=B:\MP3_A\A_026_~1.MP3
}

WVH50 = Reservierte Matrixbank im MP22
B:\MP3_A\A_026_~1.MP3 = Pfad auf HD im MP22 und die MP3 Datei

So funktioniert es:

Für Bank S1A usw. in CAP ( Change another Programm )
Song speichern ( wichtig )

Die S1A usw. müssen in der Steuer Matrix ( M2A )gespeichert werden.
Die Steuermatrix ist die erste Bank in der 2. Ebene ( also Nr.9)
Die erste Ebene geht von 1-8
M1A, M1B, M1C usw.

Die Routing:

Routing: Ch16 > org IN und Out

RMT > Kana1 16 > Controler > 0 am Ausgang

FLT > Control # 0 > ON > am Eingang

CTR> Mapping Ch 16 32> 0 am Eingang


Erklärung:

RMT: REMOTE = Fernbedienung vom PA80 im Style Upper 3 (oder Tyros)

FLT: FILTER = Der Controler 0 ON
CTR: Controler 0 = nach Midikanal 16

Damit kann man vom PA80 die GM2 Soundbänke voll ausnutzen
(Vom Tyros die GM / XG Bänke )
Siehe Beispiel:

GM2 Bank 4 ( MSB 121 / LSB 24 =Nylon Bossa usw. )

0 =Class.Piano
2 =2000'sPiano
1 =PnoStrngPad
6 =Harpsi Korg
7 =Sticky Clav
4 =Vintage EP
5 =EP Phase
98 =Digi Bell
21 =Musette 2
18 =ClassiCIick
16 =DarkJazzOrg
17 =Percuss.BX3
19 =ChurchPipes
24 =Nylon Bossa
25 =Steel Gtr 2
27 =Vintage S.
28 =R&R Guitar
26 =Ped.Steel 2

Da ab Bank 3 / GM2 verschiedene Programmnummer fehlen,
muss man im MP22 an dieser Stelle ein Dummy File speichern.

Die Bänke und Programmnummern im MP22 sind 1-128
Im PA80 ( Korg 0-127 )

Beispiel meines Drumset mit selbsterstellten Samples
  • NumSets=1
    Set1=Korg PA 80 Drums

    [Korg PA 80 Drums]
    Type=Banks
    Method=CC0
    Default=120/0
    Bank120/0=Bank120/0

    [Bank120/0]
    Type=Patches

    0 =Std. Kit1 /Style
    1 =Std. Kit2 /Flipper
    2 =Std. Kit3 /Fox
    4 =Std. Kit4 /Party
    usw.



    Ich denke jeder muss mit seinem Equipment das beste rausholen. Es gibt
    "Gott sei dank keine Eierlegendewollmilchsau"


    Auf Wunsch biete ich einen Workshop an.

    Gruss aus Nordhessen

    Karl-Eike Oppermann

Frankie
Beiträge: 180
Registriert: 28.10.2006, 14:14

Beitrag von Frankie » 14.07.2007, 09:48

Das ist WAHNSINN was du da zusammen programmierst - aber ich fragte NICHT nach der Programmierung eines MIDITEMPS (oder vergleichbares) sondern nach der Möglichkeit ein MP-3 File zu "entmischen" wie es so schön in CUBASE heisst. Daher ist deine Antwort total am Thema vorbei gesaust: setzen, 6 ! :wink:

Trotzdem WIRKLICH SEHR beeindruckend was du hier schreibst, aber leider bin ich so in meinem Berufsleben eingebunden, dass ich zeitmässig auch eingeschränkt bin um das durchzuführen bzw. auch zu verstehen....

Daher nochmals an alle: was haltet ihr von dieser Idee, MP-3 Files als Wave-Dateien auf verschiedene Spuren anzubieten - aufgeteilt nach Instrumentengattung - um diese gezielt muten zu können?

Auf ein Neues.... :shock:

Holly
Beiträge: 285
Registriert: 04.07.2006, 02:11
Wohnort: Sagard

Beitrag von Holly » 14.07.2007, 10:42

Hallo,

für das, was du suchst, schau mal auf www.midi-hits-online.eu ........
Dort gibt seit kurzem genau das.


Holly

Frankie
Beiträge: 180
Registriert: 28.10.2006, 14:14

Beitrag von Frankie » 14.07.2007, 15:15

DAS ist ja wirklich DER HAMMER!! :shock:

Bleibt nur noch zu hoffen, dass es bald viele von diesen Files gibt :D UND dass MIDILAND auch auf diesem Zug mitfährt, denn was die Jungs dort als Programmier-Arbeit leisten ist SPITZENKLASSE! Und wenn die dann ihre MP3 Files als Multifiles anbieten würden..... gar nicht auszudenken, welche Möglichkeiten als Bandbesetzung möglich ist. Und dann kein Stress mehr mit Musikern, die immer nur aushelfen, weil sie sich nicht fest binden möchten etc......

MIDILAND: die Arbeit ruft! :D

Und du Holly: Nutzt du schon diese Files schon?

Grüsse
Frankie

Victor
Site Admin
Beiträge: 4745
Registriert: 26.10.2005, 01:31
Wohnort: Midiland

Beitrag von Victor » 14.07.2007, 19:41

Frankie hat geschrieben:MIDILAND: die Arbeit ruft! :D
Der erste Schritt ist schon gemacht: der PC Live Player kann bis zu 32 Audio Spuren abspielen ... :-)
Sobald die Nachfrage es rechtfertigt werden wir auch Multifiles anbieten.

Gruss,
Victor

Frankie
Beiträge: 180
Registriert: 28.10.2006, 14:14

Beitrag von Frankie » 15.07.2007, 12:42

Kann der von euch programmierte Audioplayer auch das Dateiformat .mtf lesen oder wird/muss dann von euch GEGEBENENFALLS ein anderes Format angeboten?

KlausLein
Beiträge: 306
Registriert: 27.12.2006, 11:16
Wohnort: Meiningen

MP3 Playbacks entmischt nach Instrument????????

Beitrag von KlausLein » 15.07.2007, 13:22

Hallo Midiland - Hallo Viktor!

Ich habe mich jetzt auch mit dem Gedanken angefreundet, Multifiles einzusetzen!
Die Idee dazu kam von den vorangegangenen Beiträgen von Frankie und dem Link von Holly.
Die Idee ist super Klasse, da ich dann wirklich sämtliche Soundmodule zuhause lassen kann. Und kann immer noch Instrumente zu-oder abschalten, bzw. leiser oder lauter machen!
Leider weiß ich nicht, ob das .mtf Format von Midiland im PCLP integriert wird.
Ansonsten muss ich alles als Playback abspeichern und der direkte Zugriff ist futsch!
Ist vielleicht eine gute Alternative, Eure Mp3 Playbacks "Entmischt " zum Kauf anzubieten!
Ich werde dann wohl keine Midifiles mehr kaufen müssen, incl. Sound - Nachbearbeitung etc.!

Gruß

Klaus

Bernd.MW
Beiträge: 439
Registriert: 23.04.2006, 22:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Beitrag von Bernd.MW » 16.07.2007, 09:34

Hallo Opa Karl-Eike

das ist schon sehr beeindruckend was Du anstellt. Für mein Verständnis: das sind dann aber keine Multifiles sondern etwas anderes (Du schreibst von Multi "Styles"?)

Was mich am meisten interessiert und ich noch nicht zufiredenstellend hinbekam: Du synchronisierts Textanzeige vom Miditempt mit den Styles vom Keyboard? Ich kann zwar ein SMF anfertigen welches nur Lyric Events enthält konnte aber noch keine zufriedenstellende Weiterschaltung der Texte erzielen wenn ich Styles einsetzte. Insoweit nutze ich hier immer noch das Lyric Desk (welches die Texte auch im Flash Speicher behält und damit autark als Textbuch-Ersatz dienen kann).

Aber vielleicht kannst Du mir ja doch noch auf die Sprünge helfen bezüglich Lyric Synchronisation mit Style und Miditemp.
Ich habe ein G-1000 im Einsatz und eine Miditemp Multistation MS-8

Gruß aus den sehr sonnigen Ruppertsweiler

Opa Karl-Eike
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2007, 17:48

Beitrag von Opa Karl-Eike » 16.07.2007, 12:59

Hallo Bernd.MW

ich kenne deine Konfiguration G-1000 mit Miditemp Multistation MS-8
nicht , daher nochmal in Kurzform meine Einstellungen mit PA 80
und MP22.

PA80 Clock Send: MIDI
MP22 SYNC: Internal IN(1)

Der Style wird im PA80 angewählt z.B. Alice ( im USER 03 - 16 )
im Style habe ich im STS1 Soundeinstellungen Up3 =Nr.045-000-121 (Tremelo Str) gespeichert mit Volume= 0

Diese Einstellungen muss man dann ähnlich für dein G-1000 übernehmen

PA80 MIDI Out = Ch 16: Up3

(G-1000 den Midikanal für PRG Chance )

Per Programmchance wird im MP22 ein SMF (Dummy) mit Text angewählt

Im Beispiel: S2A 45=B:\MP3_A\ALICE.MID
N:Alice
#1,2,4 T15:4
{
WVH50=B:\MP3_A\A_045_~1.MP3
}

Der MP22 wird synchron gestartet.( alles andere bereits beschrieben )

Die Bänke S2A bis S2H sind bei mir "MULTISTYLE" Bänke.

Beinhaltet:

TAKT
TONART
TEXT
STYLE SOUNDWECHEL
SPIELINFORMATIONEN
z.B. FILLL -BREAK-VARIATIONSWECHSEL-ENDING
MP3 oder WAVE DATEI


Die Bänke S1A bis S1H sind bei mir "MULTIFILE" Bänke.

Können auch vom PA80 mit PRG Chance angewählt werden

Beinhalten:

SMF ( DUMMY)
MP3 oder WAVE DATEI

TAKT
TONART
TEXT
SOUNDWECHSEL PROGRAMMCHANCE
SPIELINFORMATIONEN
SOUND EFFEKTE


Ich habe auch den Lyrics Desk mal ein paar Monate vom Kollege
ausgeliehen gestestet und ca. 350 Text gespeichert( mehr geht nicht)

Die Anwahl der Texte funktioniert genauso wie mit dem MP22 über Programmchance.

Die erste Bank im Lyrics Desk ist Bank 0 ( GM Standard Bank)
Du kannst aber nur die Programmnummerm 0-99 verwenden
Dann weiter mit Bank 1, 2 usw.

Das weiterschalten im Text (Seitenweise ) habe ich zunächst mit dem
Joystick (PA80) probiert,war aber live zu umständlich. Andere Einstellungen waren am PA80 bereits belegt.

Ich habe dann im Lyrics Desk hinten zwei Mono Klinkenbuchsen eingebaut , und mit den Tastern für + und - auf der Platine über Kabel verbunden. ( war alles sehr kniffelig ) aber es "funzt"

Mit einem Doppel Fußtaster kann man den Text schalten.

Wenn du möchtest, können wir gerne mal telefonieren.



Ab 19:30 unter 05682-9976

Gruß

Karl-Eike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast