bestes Audioformat

Bitte hier keine Titelwünsche oder Anfragen posten.

Moderatoren: Gustl, Andy, Victor, Gustl, Andy, Victor

Antworten
muggel74
Beiträge: 361
Registriert: 26.01.2010, 20:22
Wohnort: Rauenberg
Kontaktdaten:

bestes Audioformat

Beitrag von muggel74 » 17.01.2013, 20:40

Hallo Victor,

Welches ist für die Verwendung von Mulit-Audiofiles das "beste" Audioformat hinsichtlich Komprimierung und Klangqualität?
ist es mp3, flac, wav,ogg oder was ganz anderes?

Welche Erfahrungen habt ihr und was empfiehlt Midiland ihren Anwendern?

Viele Grüße
Oliver

Victor
Site Admin
Beiträge: 4745
Registriert: 26.10.2005, 01:31
Wohnort: Midiland

Re: bestes Audioformat

Beitrag von Victor » 18.01.2013, 03:32

Hallo Oliver,

meine Erfahrung zeigt dass ein MP3, encodiert aus einem Wav, mit Bitrate größer als HQ - 192kbps, im Doppelt-Blindverfahren nicht vom Original (Wav) unterscheidet werden kann. Und dass im akustisch behandeltem Studio auf Studiomonitore - umso weniger auf PA.

Dass kannst Du aber auch selbst ausprobieren. Erstelle mit dem EasyRecorder eine Mehr-Spuren Aufnahme, dann stelle die Drums-Aufnahme auf Solo und mach einmal einen MP3-Mixdown und danach einen Wav-Mixdown.
Diese zwei Dateien kannst Du vom PCLP gleichzeitig abspielen: Benenne eine Spur Song_multi.wav und die andere Song_mp3.mp3.
In den Audio-Einstellungen des PCLP aktiviere den Schalter "MP3s und WAVs gemeinsam benutzen".
Jetzt kann der PCLP die WAV und die MP3 gleichzeitig und synchron abspielen. Um schnell von einer Spur zur Anderen zu wechseln öffne den Mixer, halte die STRG-Taste gedrückt und klicke abwechselnd auf die MUTE-Buttons - dabei verhalten sich die Buttons als SOLO.
Am Besten lasse jemand anderen den Umschaltvorgang machen damit Du nicht unbewusst vom Spurennamen verleitet wirst.
Dann kannst Du selbst entscheiden.

Andererseits, bei heutigen Preise für 2TB-Festplatten spricht nichts gegen den Einsatz vom unkomprimierten WAVs - falls Du doch Bedenken haben solltest.

Gruss,
Victor

muggel74
Beiträge: 361
Registriert: 26.01.2010, 20:22
Wohnort: Rauenberg
Kontaktdaten:

Re: bestes Audioformat

Beitrag von muggel74 » 18.01.2013, 22:02

Hallo Victor,

vielen Dank für die Ausführungen und das Testszenario. Ich würde sehr gerne auf ein Format gehen wollen, dass in der Datenmenge kleiner als das unkomprimierte wav-Format ist. Gibt es da einen Unterschied zwischen mp3, flac, ogg oder anderen.
Wenn ich das richtig raushöre, dann tendierst Du zum mp3 Format.

Gruß Oliver

Victor
Site Admin
Beiträge: 4745
Registriert: 26.10.2005, 01:31
Wohnort: Midiland

Re: bestes Audioformat

Beitrag von Victor » 19.01.2013, 02:38

Hallo Oliver,

wenn bei MP3s mit Bitraten über 192 kein Unterschied wahrgenommen wird, dann wird bei einer eventuell "besseren" Alternative auch kein Unterschied wahrgenommen ... :-)
Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Codecs zeigt sich bei kleineren Bitraten - die ich aber für die Bühne dann nicht empfehle.
FLAC ist verlustfrei, also ist die Wiedergabe identisch wie bei WAV (oder AIF), dafür ist die Datenmenge aber ca 50-60% des Originals.

Gruss,
Victor

muggel74
Beiträge: 361
Registriert: 26.01.2010, 20:22
Wohnort: Rauenberg
Kontaktdaten:

Re: bestes Audioformat

Beitrag von muggel74 » 20.01.2013, 11:23

Hallo Victor,
das bedeutet im Umkehrschluss entweder mp3 mit einer Rate von 192 oder ein flac Format zu nutzen. Bei der Klangqualität von flac wie wav mit einer geringeren Datenmenge, müsste flac eigentlich das präferierte Format sein.
Mir geht es in erster Linie darum, in welches Format ich künftig die Midifiles in Audio-Multifiles wandle.
Gruß Oliver

Victor
Site Admin
Beiträge: 4745
Registriert: 26.10.2005, 01:31
Wohnort: Midiland

Re: bestes Audioformat

Beitrag von Victor » 20.01.2013, 13:57

hier ein konkretes Beispiel:
WAV = 36257kB (100%)
Flac = 24922kB (69%)
MP3_320 = 8226kB (22%)
MP3_192 = 4936kB (13%)

Der Unterschied im Speicherbedarf bei Flac (ca. 30%) wäre mir zu wenig um den Aufwand der Konvertierung zu rechtfertigen (mal davon abgesehen dass der PCLP FLAC-Dateien nicht abspielt).
Falls Du doch Bedenken was die Qualität vom MP3 hast und unkomprimierte WAVs zu viel Speicher belegen, dann benutze eine Bitrate von 320kbps, denn damit ist der Speicherbedarf fast 5 mal kleiner als bei WAVs.

Gruss,
Victor

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast