Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Playback

Moderatoren: Gustl, Andy, Gustl, Andy

Andy
Beiträge: 585
Registriert: 27.10.2005, 15:41
Wohnort: Midiland :-)
Kontaktdaten:

Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Playback

Beitrag von Andy » 18.01.2006, 09:29

Mal eine Frage in den Raum:
Wie verhält ihr euch eueren Gästen gegenüber, wenn aussagen kommen wie:
- Das kommt ja eh alles vom Playback
- Du kannst ja nix, spielt ja nur der Computer
- Alles Live vom Band
und so weiter, ihr kennt diese Sprüche ja selbst wahrscheinlich auch zu genüge.

Seid ihr ehrlich und gebt zu MIDI's zu spielen?
Oder bedient ihr euch einer Notlüge?

Es würde mich einmal interessieren, was ihr dazu sagt.

Gruß Andy

Gast

Beitrag von Gast » 18.01.2006, 11:54

hallo alle zusammen, jetzt hab ihr einen "technics" spieler mehr im forum :D

also die sprüche hat doch jeder schon mal wegstecken müssen, oder ?

erst einmal dazu, ich gehöre nicht zu denen die ihr keyboard nur als midifile player missbrauchen, dafür gibt es meines erachtens ja midiplayer :)
und wenn einer kommt und einen dieser sprüche los lässt nehm ich mir den zur hand und wenn ich wirklich grad ein midifile drin hatte nehme ich mir einen style und spiel dem was vor und lass dann mal alle tasten los und sag zu ihm ...dann spiel mal weiter... :lol:
damit kann man schon mal die meisten überzeugen.
wer austeilen will, muss auch einstecken können ( mal vorsichtig gesagt ) :oops:


im endeffekt ist es doch egal wie man die musik macht... :wink:
solang die leute zufrieden sind ist doch alles ok. :)
aber ein paar dickköpfe die "nix" können aber alles besser wissen wird es immer wieder mal geben. :roll:

mfg
christian

Christian3500

Beitrag von Christian3500 » 18.01.2006, 11:55

upps vergessen einzuloggen :oops:

Gast

Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Playback

Beitrag von Gast » 18.01.2006, 12:27

Hallo Andy,

zunächst einmal vielen Dank für euer gelunges Forum. Ich stöbere sehr gerne darin herum und finde immer interessante Dinge und Denkanstösse.
Jetzt zu deinem Thema. Ich habe mir bei Euch vor ca. 2,5 Jahren eine komplett neue Anlage gekauft und bin mit dieser, seit diesem Zeitpunkt,
meines Erachtens nach, sehr erfolgreich unterwegs. Ich spiele ausschließlich mit Midifiles (auch über mein Yamaha-Keyboard) von Euch.
Es darf jeder der kommt, gerne auf den Tasten selbst weiterspielen wenn er will. Jetzt frag ich mich, warum soll ich mich schämen oder die Leute anlügen für das was ich mache. Das ist doch nix Illegales was ich und meine Kollegen tue. Ich investiere doch, für meine Verhältnisse, sehr viel Geld in mein Hobby. Und sind wir mal ehrlich; das Publikum fordert doch heute einen Auftritt, der klingen soll wie von CD. Jedenfalls kommt das bei vielen meiner Kunden so rüber. Es wird immer Unzufriedene oder Neider geben, die einem die Sache vermiesen wollen. Also ich steh zu dem was ich mache, und mach auch keinen Hehl daraus. Vielleicht denkt ja der ein oder andere ähnlich wie ich. Viele Grüße an alle Entertainer und das gesamte Midiland-Team aus Ludwigshafen am Rhein.

mfg EDDI

Gast

Beitrag von Gast » 18.01.2006, 14:07

das die leute viel fordern stimmt schon, aber ein keyboard kann doch mehr wie nur midifiles abspielen, wenn du den richtigen style hast klingt es genau so gut. ich bau mir meine style am keyboard selber zusammen bzw. arbeite die gekauften etwas nach. somit komme ich auch sehr nahe an das original und den rest nenne ich künstleriche freiheiten. :lol:
bitte jetzt nicht falsch verstehen, aber wer behauptet nur mit midifiles erfolg zuhaben, ist mit seinem keyboard noch per "sie" und weiß nicht was es wirklich kann. :(
ich habe überhaupt nichts gegen midifiles, habe ja selber welche auf meine festplatte im keyboard die ich auch nutze, aber ich spiele halt auch noch viel live. :)

aber jedem das seine, gelle ? :wink:

Gast

Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Playback

Beitrag von Gast » 18.01.2006, 14:58

Hallo Gast,

ich wollte damit nicht sagen, dass ich nur Midifiles einsetze (hab mich da anscheinend nicht korrekt ausgedrückt) aber es ist einfach Fakt, dass die Technik (hier das Midifile - der "Erfolg" liegt auch im Wesentlichen an den gut arrangierten Midifiles von Midiland !) einem doch schon sehr hilft. Wie von Dir richtig gestellt, macht `s am Ende doch die Kombination (Midifile und Live gespielt) um das Publikum und sich selbst zufrieden zustellen.

mfg EDDI

Andy
Beiträge: 585
Registriert: 27.10.2005, 15:41
Wohnort: Midiland :-)
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 18.01.2006, 16:04

Ich mußte auch schon feststellen, dass der Stellenwert eines Tasteninstrumenten Spielers wesentlich geringer ist, als beispilsweise der, eines Gitarristen.
Das hängt vermutlich mit der Unkentnis der Leute zusammen bzw. mit dem Vorurteil, dass man ja heutzutage am Tasteninstrument nix mehr zu können braucht, da ja sowieso alles vollautomatisch geht.

Sehr schade und bedauerlich, diese oberflächliche Einstellung der allgemeinheit.
Also im Prinzip ist es völlig egal, ob du dir einen abbrichst und höchstleistungen an den Tasten erbringst oder nicht.
Egal wie, es wird nicht geschätzt.
Ein schlechter Gitarrist bekommt mehr Applaus und Anerkennung als ein guter Orgler.
Traurig, aber wahr!

Genau das spiegelt sich ja eben auch bei uns Entertainern wieder....


Gruß Andy

Gast

Beitrag von Gast » 18.01.2006, 16:15

Sicher erfordert das Spielen mit Styles mehr musikalisches Engagement als das Dazuspielen zu einem Midifile. Aber mal ehrlich, glaubt Ihr wirklich, dass der Otto-Normal-Party-Gast beim Tanzen oder Mit-halbem-Ohr-Zuhören tatsächlich unterscheiden kann, ob der Musiker Styles oder Midifiles verwendet? Zu 99% ist es ihm auch egal.

M.E. erhebt die Verwendung von Styles keinesfalls einen höheren Anspruch als Live-Musik zu gelten, wie die Verwendung von Midifiles. Natürlich sind auch mir die frei gestalterischen Vorteile vom Styles bekannt. Der Zuhörer nimmt dies aber nicht war. Für ihn läuft alles nach einem Konzept ab, und das heißt meist "Halbplayblack".

Sich auf Diskussionen und Vorführungen während des Auftritts einzulassen, bringt nichts - und kommt auch so gut wie nie vor. Vermutlich war mein Publikum bis dato sehr ruhig, abgeklärt und gelassen.

Andy
Beiträge: 585
Registriert: 27.10.2005, 15:41
Wohnort: Midiland :-)
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 18.01.2006, 17:07

Das ist richtig,
meine persönliche Reaktion war bisher immer totel offen.
Das ist genau das, womit die Leute nicht rechnen.
Ich sage: Ja, ich lasse hier die musik vollautomatisch laufen.
Singen tun wir echt und abundzu spielen wir noch dazu.
99% der Fragesteller sind mit dieser Antwort völlig zufrieden und lassen einen danach in Ruhe.

WICHTIG ist den Leuten auf ihrem Fest, dass das Essen schmekt, dass es danach eine tolle Party war und dass all ihre Wünsche erfüllt wurden.
Der Opa und die Oma hatten Ihren Walzer und ihren Twist, die 30ger hatten ihre NDW und die paar jungen hatten ihre Disco. Alle sind zufrieden.
Wie man das macht ist völlig schnurz :-)

Gruß Andy

MGL
Beiträge: 9
Registriert: 27.10.2005, 15:50
Wohnort: Markgräflerland
Kontaktdaten:

was tun wenn.....

Beitrag von MGL » 18.01.2006, 17:56

Sag die Wahrheit. Nur mit der aktuellen Technik klingt es nach was. Vergleich mit Autotechnik; wer schaltet ESP oder ABS aus?
Es kommt aber insgesamt auf die Interpretation an. Anständiges Singen, positive Erscheinung, Anstand und Maniereren (vor allem beim Essen) sind wichtig. Er sollte aber auch manuell ein Liedchen begleiten können. Kein Mitleid mit denen, die eine Begleitung zur "Fischerin vom Bodensee" abwinken müssen.


Gruß
MGL :wink:

Rainer

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von Rainer » 18.01.2006, 20:40

Mal eine Frage in den Raum:
Wie verhält ihr euch eueren Gästen gegenüber, wenn aussagen kommen wie:
- Das kommt ja eh alles vom Playback
- Du kannst ja nix, spielt ja nur der Computer
- Alles Live vom Band
und so weiter, ihr kennt diese Sprüche ja selbst wahrscheinlich auch zu genüge.

Seid ihr ehrlich und gebt zu MIDI's zu spielen?
Oder bedient ihr euch einer Notlüge?

Es würde mich einmal interessieren, was ihr dazu sagt.

Gruß Andy
Lach...eine gute Frage und das kommt tatsächlich vor. Ich hab ein paar todsichere Patentrezepte dafür, die wirken IMMER!!
Also...ich setze, wenn auch wenig, auch Midifiles ein. Manch ein Gast sieht dann den Text mitlaufen oder kommt einfach so und labert rum...ihr braucht ja nur noch "Knöpfchen" drücken.
Dem antworte ich meist über Mikro, aber humorvoll und niemals verletzend, dann nehm ich Akustik Gitarre oder Akkordeon, marschier zu dem an den Tisch und sing ihm auswendig ein Ständerle. Glaubts mir, das kommt IMMER an und die Leute gröhlen!! Sind es eher junge, spiel ich meist einen Blues oder Rock`n`Roll Titel auf der Klampfe, sind es eher ältere spiel ich den Zillertaler Hochzeitsmarsch auf meiner Quetsche, und es kommt den ganzen Abend garantiert keiner mehr und labert doof rum.
Manchmal gibt es den absoluten Glücksfall dass ein Klavier im Restaurant steht, leider aber selten, aber Ballade pour Adeline live auf dem Klavier...
so banal das Stück ist, es kommt todsicher super an!!
Also...Leuten die so rumlabern muß man musikalisch antworten.

Mit musikalischen Grüßen
Rainer

Markus
Beiträge: 8
Registriert: 27.11.2005, 12:05
Wohnort: Nordrach
Kontaktdaten:

Beitrag von Markus » 21.01.2006, 02:57

Hi Rainer,

da gebe ich Dir recht. Mit Witz und Charme erreicht man in diesen Fällen am meissten. Ich spiele verschiedene Stücke so ab und zu wenns gerade passt auf dem Roland FR7 Akordeon.(über Funk) Mit dieser Einlage zeigt der Entertainer dass er auch was spielen kann. Übrigens sollte jeder der Tanzmusik macht ein Instrument beherschen. Ich setzte das voraus dass es so ist. Alles andere ist eine Schande und Blamage für die ganze Innung. Es klingt mit dem FR7 und dem Schlagzeug vom Keyboard zwar dann anderst als wie vom Midifile aber das ist Nebensache. Das Publikum sieht einfach dass man auch auf anderen Tasten spielen kann. Ich mache das meisstens am Anfang, so in der 3 Runde. Spätestens jetzt zweifelt niemand mehr an Deinem Können.

Markus
Alles ist erlaubt doch nicht alles ist von Vorteil

Manfred

Beitrag von Manfred » 28.01.2006, 14:38

Hallo an alle Midifielesplayer,

Wenn ihr 5-6-Stunden spielt, braucht ihr doch eine Menge Noten oder?
Wenn ich Midifieles auf der Festplatte habe, habe ich Noten und Text, ist
doch ein richtiger Vorteil. Ich schleppe auch Noten mit mir rum, wenn dann einer kommt und Sprüche labbert, darf er sich was wünschen und ich
suche es aus meinen Noten heraus und spiele es. ( in den Heften vom Hildner-Verlag ist fast alle drin ). Natürlich ist es peinlich wenn die Leute immer noch die Polonaise laufen wollen und dein Midifiel ist aus.
Also live spielen muß man schon noch können. Das Geheimnis eines guten Spieler ist die richtige Mischung aus Live und Midi.

Noch einen schönen Sonntag und erfolgreichen Fasching

Manfred

Bernd

SMF und Styles

Beitrag von Bernd » 30.01.2006, 11:16

Ich mach nun (nach vielen Jahren als Musiker in Gala-Bands als Bassist und Gitarrist) seit 10 Jahren mit einem Partner als Duo Musik. Mein Partner spielt E-Drums.
Mit den Tasten habe ich mich zum Glück rechtzeitig beschäftigt um auch mal einen Gast "Frei Schnauze" zu begleiten. Man verzeihe mir bitte den Einsatz des Transposers an dieser Stelle. Ansonsten spiele ich über 50 % des Auftritts Gitarre und nutze 5% bis 10% Styles. Der Rest sind SMF welche von meinem Partner und mir auf unserer Bedürfnisse angepasst werden (Auch im Hinblick auf Textlauf und hilfreiche "Regieanweisungen".
Bei unserem Auftritt achten wir auf ein sauberes flottes Erscheinungsbild, Wünsche werden soweit möglich erfüllt. Bereits im Vorfeld erfährt der Veranstalter was er von uns erwarten kann (Teilweise haben wir auch schriftliche Engagementvereinbarungen, da steht auch drin, daß wir SMF und Styles benutzen).
Wenn es sich ergibt spiele ich auch mal ein Stück nur mit Gitarre-Begleitung.
Dummschwätzer die alles besser können, erleben wir zum Glück sehr selten. Falls doch ist oberstes Gebot Humor. Einen Besserwisser von irgendwas überzeugen zu wollen ist eh zwecklos also muß man ihn irgendwie akzeptieren.
Mein Fazit: 10 Jahre Auftritte in dieser Form, wiederholte Engagements vom gleichen Veranstalter, Publikumskommntare wie: das war ein schöner Abend, der Auftritt und Sound war perfekt, wo kann man euch wieder hören - so falsch kann unser Weg eigentlich gar nicht sein

NuKaJU
Beiträge: 23
Registriert: 28.01.2006, 14:06
Kontaktdaten:

Beitrag von NuKaJU » 04.02.2006, 12:21

Hallo mein name ist Nukaju! ich Arbeite mit dem Leptop und gebe jedem gast die möglichkeit zu singen ist immer sehr lustig.jeder merkt das es nicht so eingfach ist mit midi zu singen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste