Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Playback

Moderatoren: Gustl, Andy

bubbi000
Beiträge: 180
Registriert: 04.04.2006, 09:58

Beitrag von bubbi000 » 04.04.2006, 16:26

Hallo,

ich finde die am schlimmsten die 20 Minuten zu zweit am Rand der Tanzfläche stehen und ausdiskuttieren was der Keyboarder live spielt und was nicht, dann mitten im Titel zu mir kommen, mich anquatschen um damit zu beweisen das eh alles vom Band kommt ( auch Gesang usw. ).
Ich unterbreche dann meist den Gesang und fange mit denjenigen eine kleine Runde Smalltalk übers Mic an. Die verschwinden dann am schnellsten...

Manchmal geht das soweit, das Sie dem Schlagzeuger nen Stick aus der Hand reissen, dann merken das was fehlt und rot angelaufen aus dem Zelt stiefeln....

Gruß Klaus

Blindschleichl
Beiträge: 26
Registriert: 21.08.2007, 10:08
Wohnort: Regensburg

3-Säulen-Prinzip

Beitrag von Blindschleichl » 29.08.2007, 09:22

Bei uns ist es etwas anders.

Bei uns heißt es oft "CD-Playback"... wegen dem GESANG!
Die guten Files tragen natürlich ihr i-Tüpfelchen dazu bei.
Deshalb holen wir gerne einen Kritiker auf die Bühne und lassen ihn dann selbst dazu singen:D

Aber wir haben uns jetzt zur Auflage gemacht: UNS ALLES SCH...EGAL!
Der Sound - der Erfolg - das Ergebnis zählt. Sollen die doch meinen was sie wollen - geht uns am A... vorbei.
Schließlich fordern sie ja auch die Qualität.
Paßts ned - dann paßts ned.
Paßts doch - dann paßts auch ned.
Aber nur bei den "Gscheidhaferln" wie wir Bayern sagen.

Ich red ja auch keinem Maurer rein und sag, das hat ne Baufirma gemacht und nicht Du. Und er rackert sich ab.

Schlimmer wirds, wenn sich die Bedienungen im Saal schon beim Aufbauen einmischen.
Man trägt nur eine Box rein und die schreien schon "Ihr spielt so laut!!" oder "Ihr müßt Eure Boxen anders aufstellen"...
Meine Antwort: "Schau mal Dein Besteck auf den Tischen an. Das ist ja alles schief und mies hergerichtet, aber Du willst mir in meine Arbeit reinreden".

Noch cooler: "Hey, Ihr brauchts gar nicht so laut spielen, laßt doch die hälfte daheim".

Meine Antwort: "Wenn Du mit einem Porsche in einer 30-er Zone fährst, was machst Du? Gehst vom Gas oder schraubst ihm 2 Räder runter?"
...DARAUF kommt bestimmt KEINE Antwort mehr :D

Locker nehmen, Leute
Wir haben gelernt, darüber zu lachen.
Und je mehr sie uns mißtrauen - umso mehr werden wir gebucht *lach*

MfG
Reiner
Wenn das rauskommt wo ich überall reinkommen, dann komme ich da rein wo ich so schnell nicht mehr rauskomme.
*** note on - note off - note on - note off - note onnnnnnnnn....***

Tastenmann
Beiträge: 71
Registriert: 27.10.2005, 15:50
Wohnort: 89542 Herbrechtingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Tastenmann » 29.08.2007, 11:30

Hi zusammen.
Ich musste jetzt lange nachdenken, ich kann mich kaum erinnern, dass ich überhaupt danach gefragt wurde. Ich vermute mal, dass es an meiner Art wie ich Musik mache liegt.
Auf Hochzeiten spiele ich immer zum Essen Dinnermusik. Ich spiele alle Lieder im Stil eines Barpianisten. Ich benutze zwar Midifiles als Backround, aber die habe ich so weit abgespeckt, so dass mein Klavierspiel richtig zum Vorschein kommt. Ich glaube das ist der Knackpunkt wo die Leute sehen, dass der Mann am Klavier wirklich spielt, denn immerhin selbst bei geringer Lautstärke ernte ich bei Liedern wie z.B.: Memorys (Cats), My Way Applaus. Dass jemand freiwillig sein Messer und Gabel stehen lässt um zu applaudieren, spricht für sich.

An Kritik kann ich mich kaum erinnern. Eher das Gegenteil, die Leute im Tanzlokal wissen ganz genau, dass viel Technik dabei ist und akzeptieren es.
Meistens kommen eher Musiker, die ähnlich wie ich auch allein oder im Duo spielen, und fragen nach meinem Equipment, und wie ich so einen guten Sound hinbekomme.

Andy
Beiträge: 586
Registriert: 27.10.2005, 15:41
Wohnort: Midiland :-)
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 29.08.2007, 12:58

Ich denke, dass es nicht einmal am Musiker oder der Musik liegt.
Auch nicht daran wie die Musik klingt oder wie sie präsentiert wird.

Ich glaube einfach, dass es immer wieder Menschen gibt,
denen es auf solch einer Veranstaltung langweilig ist.
Ich habe auch schon festgestellt, dass der "Herdentrieb"
auch ein Auslöser dafür ist.
Beispiel:
Coole Jungs sitzen an einem Tisch, langweilen sich und kommen auf die
Idee: Jetzt nehmen wir uns den Musiker vor. Der Oberheld geht zum
Musiker und provoziert ihn, die übrigen Jungs haben ihren Spaß......

Wenn man selbstbewusst an diese Sache geht, NICHT DISKUTIERT oder
sich ärgern lässt, dann hat man am schnellsten Ruhe vor diesen Typen.

Man muss eben wissen was man kann und was man erreicht hat.
Darauf sind viele neidisch, und das ist normal.
Missgunst sind die Früchte aller Weltkriege und liegt in den
Wurzeln unserer Menschheit.

Man vergesse nie: WIR ALLE Stammen von den Primaten ab.
Der eine mehr, der andere weniger.


Hällt man sich das in solch einer Situation vor Augen,
dann fällt es oft leichter, darüber zu lächeln.

Blindschleichl
Beiträge: 26
Registriert: 21.08.2007, 10:08
Wohnort: Regensburg

Nahkampf!

Beitrag von Blindschleichl » 29.08.2007, 17:22

Spätestens dann, wenn wir in kleinen Veranstaltungen nur mit Akkordeon und Gitarre in den "Nahkampf" übergehen, spätestens dann sind sämtliche Kritiker Stumm. Aber es sind ja eh nicht viele.
Ich seh diese Leute immer als unser "Spielball" :D

Wir nutzen etwas die 3-Säulen-Symbiose aus.

1.) Midifiles (+Audio)
2.) Begleitautomat (handgesteuert)
3.) Vollkommen live.

Richtig präsentiert klatscht das an die Birne.

Für unser Prestige spielen wir für ein Duo eh meist nur ziemlich große Auftritte, mit entsprechender Technik (14kW Ton + 48kW Licht) da kommt der Fun-Effekt noch dazu. Dann fragt niemand mehr nach Playback etc.

Aber ich höre schon manchmal mit Kopfschütteln und HerzSchmerz wie Alleinunterhalter oder Duos, ja sogar größere Formationen Standard-Midifiles abspielen und nicht mal fähig sind die Lead-Stimme abzuschalten. Dazu mehr schlecht oder recht zu einem €500,- Keyboard mit B.-Boxen singen und die Finger nur in der Luft herumfummeln. Sowas ist mehr als peinlich. Sowas würde ich sogar als Musiker auffliegen lassen und hätte da kein Problem mit Kollegialität. So einer ist kein Musiker, somit auch kein Kollege.

MfG
Reiner
Wenn das rauskommt wo ich überall reinkommen, dann komme ich da rein wo ich so schnell nicht mehr rauskomme.
*** note on - note off - note on - note off - note onnnnnnnnn....***

Opa Karl-Eike
Beiträge: 8
Registriert: 26.01.2007, 17:48

Beitrag von Opa Karl-Eike » 30.08.2007, 08:03

Hallo zusammen,

heute Nachmittag ab 15 Uhr spiele ich wieder nach 2 Mon. Sommerpause zum Tanztee.

Da kommen meine " Mädels und Jungs " ab ca. 65 Jahre, und freuen sich auf ein paar schöne Stunden.

Meine Gäste wollen unterhalten werden, egal wie ich das mache . Da hat noch keiner gemotzt oder dumm rumgequatscht. Im Gegenteil , oft habe ich interessierte Gäste denen ich am Keyboard ( PA80)mal ganz locker die
vielen Möglichkeiten erkläre, und mal eben Live eine Backing Sequenz aufnehme und dann wieder als MF abspiele.

Und mit selbst erstellten Titelbezogenen Styles ( und Werkstyles )kann ich fast jeden Wunsch erfüllen ( auch ohne Noten u.Text )
Nach 40 Jahren muss man es "drauf" haben.

Es grüßt ein ehemaliges Chormitglied" Blaue Jungs aus Bremerhaven" 1964. ( vielleicht gibt es es auf diesem Wege mal Kontakt zu ehemaligen )

Gruß aus Nordhessen

Karl-Eike

tobie
Beiträge: 125
Registriert: 10.01.2010, 21:02

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von tobie » 10.08.2011, 12:23

fragt doch mal die Kritiker der Automatik-Musik, ob sie bereit wären, eine komplette Band ordentlich zu bezahlen
Mensch Leute, spielt mal mehr Tischtennis!

Bernd.MW
Beiträge: 428
Registriert: 23.04.2006, 22:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von Bernd.MW » 15.08.2011, 08:19

Hallo Tobie,

der Thread ist ja schon ziemlich alt - aber greifen wir das Thema noch mal auf.

Abgesehen davon, dass mir der Hinwweis "das spielt doch alles von selbst" kaum gegeben wurde habe ich das, wenns vorkam so gehandhabt:

Schon ein paar Jährchen her, da meinten "wissende" Gäste: das kommt ja alles von Diskette! Denen antwortete ich dann: Nein wir sind viel fortschrittlicher, wir haben eine Festplatte. In einem Einzefall hatten mir mal ganz junge Gäste einer Geburtstagsparty sagen wollen was und wie zu spielen sei. Denen gab ich den Tipp: Das Zeugs ist ja gar nicht mehr so teuer. Wenn Ihr es besser könnt kauft euch doch Instrumente und Anlage und macht es selber. Und Ruhe war.

Allgemein ist es aber so, dass vor allen die Lyrics am Bildschirm (nutze ich so etwa seit 1997) immer wieder Neugier und Interesse wecken. Dann nehme ich mir in der Pause auch mal die Zeit einem Gast mal näher zu zeigen was die Technik kann, dass man Sie aber immer noch sinnvoll bedienen muss.

Da haben sich neben guten Gesprächen sogar ab und zu neue Engagements angebahnt. Vielleicht ein Vorteil bei mir: Ich spiele ca 50% oder gar mehr Gitarre. So wird das Halbplayback-Verfahren mit SMF und zunehmen MP3 für den Gast wahrscheinlich etwas mehr offengelegt als bei einem Keyboarder.
Das Keyboard (Tyros 4) ist für mich sehr wesentlich der Klangerzeuger und die Möglichkeit Mitsingtitel / Stimmungstitel mittels Styles flexibler als ein Playback zu handhaben. Zudem, meine Gitarre hört man auch wirklich.

Gruß Bernd

tobie
Beiträge: 125
Registriert: 10.01.2010, 21:02

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von tobie » 15.08.2011, 11:58

hallo Bernd

Gitarre ist unabdingbar, sie entschädigt für vieles.
Dass du flexibel bist mit dem Tyros, weil der Styles benuzt, passt ja gut auf meinen Thread "wie eine Live Band"
Mensch Leute, spielt mal mehr Tischtennis!

Bernd.MW
Beiträge: 428
Registriert: 23.04.2006, 22:03
Wohnort: Ruppertsweiler

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von Bernd.MW » 15.08.2011, 20:16

Hallo Tobie,

eine kleine Korrektur zu Deinem letzten Beitrag sei erlaubt ohne schulmeistern zu wollen (steht mir nicht zu).
Aber: nicht das Instrument benutzt Styles sondern der "Mensch an der Maschine". Das Instrument bietet nur das Werkzeug an.

Da fällt mir (alter James Bond Fan) so ein schöner Spruch aus "Der Mann mit dem Goldenen Colt" ein. "Es ist nicht die Kugel die tötet sondern der Mensch der abdrückt". Passt übertragen irgendwie auch auf die Keyboard Styles.

Gruß Bernd

tobie
Beiträge: 125
Registriert: 10.01.2010, 21:02

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von tobie » 15.08.2011, 21:56

..stimmt natürlich.... :P

PS: die vorgefertigten Styles der Keyboards waren für mich immer viel zu überladen.....
Mensch Leute, spielt mal mehr Tischtennis!

Hofi
Beiträge: 19
Registriert: 14.12.2007, 20:06
Wohnort: Felkendorf

Re: Was sagt ihr, wenn Gäste zu euch sagen:Ist eh alles Play

Beitrag von Hofi » 11.01.2017, 20:47

Hallo,

also ich mache alles mit Midis und bin da auch ehrlich, wenn mich jemand fragt. Sicher gibt es Musiker oder Personen die immer nuscheln "der spielt ja nicht selbst". Mir ist das wurscht und dem größten Teil der Zuhörer auch. Ich habe da schon Live Musiker gehört, na ja. Manche könnens eben ganz gut und manche nicht. Deshalb mach ich alles mit Midis, Gesang ist allerdings Live. Obwohl nun viele wissen, dass ich ein "Midi-Dudler" bin, hab ich trotzdem entsprechende Anfragen. Bis jetzt hab ich noch keine Beschwerden gehört. Respekt von den Musikern die live super spielen können.

Gruß
Stefan
Stefan Hofmann

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast