Midi-Land Software Midifile Optimizer 8

Hinweis zum Bild:
Die Abbildung kann je nach eingestelltem Instrument abweichen.
Auf diesem Foto sieht man den Optimizer 8 mit dem eingestelten Instrument YAMAHA Tyros5.


Was ist bis zur Veröffentlichung am 17.12.2013 neu im Optimizer 8 seit dem Optimizer 7:

Übersicht aller relevanten Controller:









Zum Controller Übersicht Fenster gelangt man über das Hauptfenster
mit Klick auf die Schrift Controller:

Alle Optimizer Einstellungen importieren/exportieren.
Sehr gute Funktion, falls man mit unterschiedlichen Soundmodulen
und/oder unterschiedlichem Midisetups arbeitet.
Somit muss man nicht immer wieder den Optimizer mühsehlig umstellen.
Reset Knopf. Im Falle dass es Notenhänger gibt.
im Moment nur bei T4 und T5 unterstützt:
1. Custom Sounds selber benennen
2. A-B Vergleich alter Sound, neu ausgewählter Sound
Beim Tausch der Midikanäle werden beim Tyros 5 jetzt die
DSPs mit kopiert.
Key-Editor
Zu diesem Fenster gelangt man entweder mit Rechtsklick auf den Knopf "Spur"
oder
mit Klick auf Menü Bearbeiten - Spur - "Key Editor"

Was ist seit dem 17.12.2013 dann hinzugekommen: Infos im Forum




Der Midifile Optimizer 8 ermöglicht Ihnen professionelles und schnelles anpassen Ihrer Midifiles auf Ihre Bedürfnisse.
Das Programm ist einfach und ohne besonders besondere PC-Kenntnisse zu bedienen.

Neu hinzugekommen in der Version 8 ist die Unterstützung der Sounds* und DrumKits des Tyros 5, mit vollständigem Zugang zu allen DSPs und PartEQ,
die Unterstützung der Sounds und DrumKits des Korg Pa900(Musikant), eine Übersicht aller einstellbaren Controller, Reset-Button, Einstellungen im-/exportieren.
Dazu noch der schon bekannte Zugang zu den DSP-Effekte der Motif XF, Motif-Rack XS, PSR S-900, PSR S-910, PSR S-950, Tyros, Tyros2, Tyros3 und Tyros4.
Die Unterstützung für mehrere DrumKits bietet ungeahnte Möglichkeiten in der Bearbeitung der Drums.

Sensationell ist das „Intelligente Transponieren“ der Midifiles.
Keine brummigen oder piepsigen Instrumente mehr nach dem Verändern der Tonart.
Transponieren -9 oder +7 oder 5 oder +6 ist überhaupt kein Problem, da die Instrumente automatisch in der Tonhöhe angeglichen werden.
Das Midifile klingt in jeder Tonart gleich gut.
Auf einfachste Weise können Klangfarbe, Lautstärke, Hall, Tempo, Chorus**, Controller** 71...74 u. v. m. verändert werden.

Zur Sound-Auswahl stehen Ihnen der Zugriff auf die kompletten Sounds folgender Geräte zur Verfügung:
GM Soundset, GM2 Soundset,
GEM Genesys pro, Genesys pro S/XP, GM-X, HDS Pro.Sound.1,
Ketron Audya, Audya 4, Audya 5, MidJay, MidJay Plus, MIDJPRO, SD1, SD1 plus, SD1000, SD2, SD3, SD4, SD5, SD7, X1, XD3, XD9,
Korg i30, Kronos (2015), MP10pro, Pa1X, Pa1Xpro, Pa1Xpro mit XMS-1 V3, Pa2X, Pa2Xpro, Pa3X Musikant, Pa4X Musikant, Pa60/80, Pa500 Musikant, Pa800, Pa900 (Musikant)
Limex ALPIN MASTER 16, ALPIN MASTER 32, ALPIN MASTER 128, Doppelpack 256, HQ200, HQ260, Quattropack, Tradition Exclusiv, Tradition Exclusiv 200,
Miditemp DoX-1, Miditemp MP11
Roland BK9, Roland DisCover 5, fantom XR, G-70 mit SR-G01, Integra-7, Juno-Stage,
Roland SC-88, SC-88Pro, SC-880, SC-8820, SC-8850, SC-D70,
Roland SD-50, SonicCell, VIMA JM-5, JM-8,
Soli GM ALPHA, Tradition XL,
Solton SG-X, Technics KN6000
YAMAHA Motif XF, Motif-Rack ES, Motif-Rack XS, MU90 (oder kompatibel),
YAMAHA PSR 3000, PSR 8000, PSR 9000, 9000Pro, PSR S-900, PSR S-910, PSR S-950, PSR S-970,
YAMAHA Tyros, Tyros2, Tyros3, Tyros4, Tyros5,
YAMAHA S90, S90ES, XG-Soundset.

Integriert ist auch ein Schlagzeugeditor und Drum Splitter.
Mit diesem ist es möglich einzelne Schlaginstrumente wie Snare, Hihat, Bassdrum, Shaker usw. in der Lautstärke, Hall* und Tonhöhe* zu editieren.
Zum Einüben der Files oder auch zur Karaoke Verwendung gibt es eine Lyrics Anzeige, welche die synchrone Anzeige des Textes beim Abspielen des Midifiles ermöglicht.
Mit der Kopierfunktion stehen nun alle Türe der Midifile Optimierung offen.
Per Mausklick einfach den Song um Strophe oder Refrain verlängern.
Ist ein Song zu lange, dann schneidet man einfach überflüssige Passagen heraus.
Auch das Kopieren einzelner Spuren ist nun möglich, um das Midifile noch voller klingen zu lassen.

Alle nützlichen Funktionen des Optimizers hier aufzuzählen würde den Rahmen dieser Vorschau sprengen. Weitere Infos unter www.optimizer7.de

* zZ. gibt es noch Probleme seitens Yamaha beim Einladen von Custom Voices, die nicht eine Fehlfunktion des Midifile Optimizer sind!
Der Custom Voice Editor von YAMAHA ist immer noch nicht fertig (Stand Dezember 2014)

** soweit dies vom Jeweiligen Soundmodul/Keyboard unterstützt wird

Niemand braucht die Katze im Sack zu kaufen, denn eine Demoversion kann heruntergeladen werden und beliebig lang, ohne jede Einschränkung, getestet werden. In der Demoversion kann nicht gespeichert werden. Wer sich anschliessend zum Kauf entschließt, braucht nur noch 150.-€ zu bezahlen.

 

Mindestanforderungen an Ihren PC: Prozessor 1 GHz, 512 MB Speicher, VGA 1024x768, 16Bit Farben, Windows 7, 8, 8.1 oder 10.

Empfohlene Konfiguration: Prozessor ab 2 GHz, ab 1 GB Speicher, VGA 1280x1024, 24Bit Farben, Windows 7, 8, 8.1 oder 10.

Es wird nicht gewärleistet das der Midifile Optimizer auf Windows 9x, ME, 2000, XP oder Vista läuft. Support wird nur für Windows 7, 8, 8.1 oder 10 geleistet.

 

Eine aktuelle Bedienungsanleitung finden Sie unter www.optimizer7.de.
Diese Bedienungsanleitung ist bis auf die neuen Punkte auch für den Optimizer8 gültig.
Eine aktuelle Bedinungsanleitung wird schnellstmöglich nachgearbeitet !

Für Fragen rund um den Optimizer bitte Forum benutzen.

Die Demo- und die Vollversion können Sie hier runterladen. Midifile Optimizer 8